Was ist AdBlue und warum benötigt man es für Diesel PKWs?

Durch die verschärfte Abgasnorm Euro VI Norm zu erfüllen, waren die Autohersteller gezwungen, umzudenken. AdBlue, eine farb- und geruchslose Flüssigkeit hilft hierbei.

Durch die Zugabe von AdBlue wird der Ausstoß von Stickoxiden bei Dieselmotoren um bis zu 90 Prozent reduziert und es trägt somit zur Einhaltung wichtiger Umweltnormen bei. Im sogenannten SCR (Selektive katalytische Reduktion) Verfahren wird die Flüssigkeit durch einen Injektor dosiert in den Abgasstrom mit Drücken von 4,5 bis 8,5 Bar, kurz bevor die Abgase in den Rußpartikelfilter gelangen, eingespritzt. Diese Einspritzung erzeugt eine chemische Reaktion bei den Abgasen und reduziert so die Schadstoffe drastisch. Für den Namen der Technologie SCR verwendet jeder Autohersteller seinen eigenen Namen.

Der Name AdBlue ist vom Verband der Automobilindustrie als Marke geschützt. In Amerika wird übrigens AdBlue als DEF “Diesel Exhaust Fluid“ bezeichnet und entspricht dem deutschen Standard.

Kann ich jedes beliebige Adlue kaufen oder gibt es Unterschiede?

AdBlue ist, ähnlich wie Kraftstoff, genormt. Es muss nach ISO 22241, bzw. der Vorgängernorm DIN 70700, entsprechen, um verkauft werden zu können. Diese Information ist auf den Kanistern ersichtlich. Der Unterschied zwischen der ISO und der DIN besteht darin, dass in der ISO zusätzlich Bestimmungen zum Handling mit dabei sind.

Sie können somit AdBlue von jedem beliebigen Hersteller kaufen.

Wie ist der Verbrauch bei einem PKW oder LKW?

Die Fahrzeug Industrie gibt einen Verbrauch von knapp 5 % des eingesetzten Dieselkraftstoffes an. Aber Theorie und Praxis sind oftmalig sehr unterschiedlich. In der Regel liegt der Verbrauch von AdBlue um 7 bis 10 % je nach dem verbrauchten Dieselkraftstoff. Eine Besonderheit bilden hier die Nutzfahrzeuge. Der Einspritzbeginn kann durch die Zugabe von AdBlue eher starten und somit ist auch die Möglichkeit einer Kraftstoffreduzierung von 5 bis 6 Prozent möglich.

Kann ich ohne AdBlue weiterfahren?

Nein! Bitte nehmen Sie die Warnung Ihres Autos ernst, wenn Sie noch nur wenig AdBlue haben. Viele unserer Kunden kennen die Situation mit einem leeren AdBlue Tank: Das Fahrzeug springt dann nicht mehr an und man muss sich ggf. zu Fuß zur nächsten Tankstelle begeben. Wir empfehlen Ihnen daher immer, einen Kanister in Ihrem Fahrzeug parat zu haben, damit Sie unterwegs nicht liegen bleiben.

Wie ist die Zusammensetzung und kann AdBlue gefrieren?

AdBlue ist eine wässrige Harnstofflösung, welche zu knapp 32% aus reinem Harnstoff und zu knapp 68% aus demineralisierten Wasser besteht. Es hat einen Gefrierpunkt von ca. Minus 11,5 Grad Celsius und benötigt somit in Ländern mit gemäßigten Klima eine spezielle Lösung mit einem beheizten Tank. Die Lagerung in einer Garage ist somit in Mitteleuropa ohne Probleme möglich.

Ist die Flüssigkeit gefährlich, was passiert bei Hautkontakt?

Die Flüssigkeit selbst ist nicht als gefährlich eingestuft. Für die Umwelt oder den Menschen gilt die Chemikalie in handelsüblichen Mengen als unschädlich. Harnstoff ist sogar wegen seiner nachgesagten rückfettenden Wirkung in einigen Hautcremes enthalten. Wir empfehlen jedoch extremen Hautkontakt zu vermeiden. Im Falle eines Hautkontakts kann die Flüssigkeit problemlos mit Wasser abgewaschen werden.

In welchen Fahrzeugen wird AdBlue verwendet?

AdBlue wird hauptsächlich in Fahrzeugen deutscher Hersteller wie Audi, BMW, Mercedes oder Porsche verwendet. Aber auch im Chevrolet Cruze oder in den BlueHDi Motoren von Citroen oder Peugeot kommt es zum Einsatz.

Steigender Bedarf an dem „Blauen Wunder“

Der Jahresbedarf von AdBlue steigt weltweit stetig an. Mittlerweile gibt es in Deutschland bei knapp 6800 Tankstellen und bei 11000 Kanisterstandorten AdBlue zu kaufen. Auch in Baumärkte findet man mittlerweile immer öfter die begehrte Flüssigkeit.

Wir verkaufen AdBlue von der Firma Hyoer und Eurolu mit mit einer Zufriedenheitsquote von 100 %. Aktuell zählt Bavarianparts zu den Marktführern beim Verkauf von AdBlue auf den gängigen Marktplätzen (ebay, amazon) und selbstverständlich auch hier im eigenen Webshop.

Kann ich die Reichweite der aktuellen AdBlue Füllung überprüfen?

Die Reichweite mit einer AdBlue Füllung hängt maßgeblich vom Fassungsvermögen des jeweiligen AdBlue Tanks ab und des Verbrauchs des einzelnen Motors. Dieser variiert je Hersteller.

Wie und wo fülle ich AdBlue ein?

Die 10 Liter Kanister mit AdBlue von Hoyer haben in der Regel einen knickbaren Schlauch mit dabei. Leider wird dieser manchmal übersehen, da er auf der Rückseite des Kanisters eingelassen und mit einem Aufkleber überklebt ist.

Die AdBlue Tanks können sich an den unterschiedlichsten Stellen in Ihrem PKW befinden. So gibt es separate Einfüllstutzen an der Karosserie oder manchmal auch in der Reserveradmulde. Sollten Sie nicht wissen wo der AD Blue Tank ist, sprechen Sie bitte die Fachwerkstatt Ihres Vertrauens an oder kontaktieren Sie uns einfach direkt – wir helfen gerne.

Generell ist beim Umgang darauf zu achten, dass keine Verschmutzungen in den Tank gelangen darf. Da AdBlue korrosiv auf Stahl, Eisen, Nickel und Buntmetalle wirkt, sollten keine Behälter und Hilfsmittel zur Einfüllung aus diesen Stoffen nicht verwendet werden. Geeignet sind Edelstahl rostfrei und Kunststoffe wie Polyamid.

Was muss ich bei der Lagerung beachten?

Die Lagerung ist ungefährlich und es gibt hier fast nichts zu beachten. Da die Flüssigkeit nicht als Gefahrengut deklariert ist, kann Sie ohne Probleme und ganz bequem in der Garage gelagert werden. Hersteller empfehlen allerdings einen Lagerort, in dem nicht über einen längeren Zeitpunkt Temperaturen von -1 Grad herrschen.


zurück zur übersicht